katharina engelbrecht
tr125
Biographie

Katharina Engelbrecht wurde 1987 in Wien geboren und begann im Alter von 6 ½ Jahren mit dem Geigenspiel bei Marja Meixner in der Musikschule Tulln. Die junge Musikerin erhielt ihre weitere Ausbildung bei Zakhar Bron an der Hochschule für Musik in Köln und bei Marina Sorokowa an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, wo sie im Frühjahr 2013 das Abschlussdiplom mit Auszeichnung bestand. Sie vervollständigte ihre Studien postgradual an der Musikuniversität Wien bei Anton Sorokow sowie in Kammermusik bei Johannes Meissl und Avo Kouyoumdjian .

Seit Jänner 2013 ist sie Mitglied im Bühnenorchester der Wiener Staatsoper und spielt regelmäßig als Gast im Orchester der Wiener Philharmoniker.

Katharina Engelbrecht ist mehrfache Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe.So war sie 2002 Bundessiegerin des Wettbewerbs „Prima La Musica“ in Österreich und 2003 1. Preisträgerin des „V. und A. Marcosig“ Wettbewerb in Gorizia. Den Stefanie Hohl Wettbewerb in Wien gewann die junge Geigerin im Jahr 2005. Beim Int. Hindemith-Wettbewerb 2009 in Berlin erhielt Katharina den „Hindemith“-Preis und trat anschließend im Berliner Konzerthaus auf. 2010 gewann sie beim Fritz Kreisler Violinwettbewerb den Anerkennungspreis sowie kurz darauf den 2. Preis beim „Gradus ad Parnassum“ Wettbewerb in Wien.

Sie erhielt das Josef-Windisch Stipendium 2008, gewann den Stipendien-Wettbewerb der Yamaha Music Foundation of Europe 2010 und war in der Saison 2011/12 Stipendiatin der Schweizer Thyll-Dürr Stiftung.

Immer auf der Suche nach neuen Ideen und Inspirationen nimmt die junge Musikerin an zahlreichen Meisterkursen teil, wie der „Internationalen Sommerakademie Salzburg“, dem „Internationalen Musikforum Trenta“ oder dem „Aurora Chamber Music Festival“. Wichtige künstlerische Impulse erhielt sie dabei u.a. von Heime Müller, Gerhard Schulz, Volkhard Steude, Claus Christian Schuster.

Als Solistin spielte sie u. a. mit dem Kaunas Chamber Orchestra, dem Dubrovnik Symphonie Orchester, dem Kärntner Sinfonieorchester, der Webern Sinfonietta Wien, dem Vratza Philharmonic Orchestra, der Philharmonie Marchfeld oder dem NÖ Jugendsinfonieorchester.

In den Jahren 2003-2007 ging die junge Musikerin als ständige Solistin gemeinsam mit dem Alpe-Adria Orchestra auf Tournee durch Italien, Slowenien, Kroatien und Österreich.

tr20

Katharina Engelbrecht

Einen besonderen Höhepunkt stellte das Debüt im Großen Saal des Wiener Musikvereins dar, wo sie im Alter von 18 Jahren das Violinkonzert in e-Moll von Felix Mendelssohn-Bartholdy mit dem Orchesterverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien unter der Leitung von Robert Zelzer darbot.

Als Violinistin des im Frühjahr 2013 gegründeten Stratos Quartett gewann sie mit dem Ensemble den „Internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerb“ 2013 in Pörtschach, den 1. Preis beim Int. Kammermusikwettbewerb „Citta di Pinerolo e Torino“ im März 2016 sowie den 3. Preis bei der „M-Prize Comeptition“ 2017 in Michigan (USA). Das junge Quartett wurde außerdem als erstes Klavierquartett in die European Chamber Music Academy (ECMA) aufgenommen und erhält dort die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit renommierten Musikerpersönlichkeiten wie Alfred Brendel, Hatto Beyerle, Christoph Richter,Dirk Mommertz, Jerome Pernoo, Miguel da Silva, Michel Lethiec.

Im Juni 2017 wurde das Ensemble vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) für das Musikförderprogramm „The New Austrian Sound of Music“ ausgewählt. Beim Int. Beethoven Kammermusikwettbewerb in Luslawice 2017 konnte das Stratos Quartett einen 1. Preis sowie den „Grand Prize“ gewinnen, der eine CD-Produktion für das Jahr 2018 beeinhaltet.

Konzertreisen führten die junge Künstlerin u.a. nach Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Kroatien, Litauen, Spanien, Russland und Japan.

tr125
tr125 English  
Biographie Galerie news Kontakt Home logo
tr125 Links | Impressum | Disclaimer | © 2011-2017 K. Engelbrecht, Tulbing, Austria | Foto Nora Schoeller | Design by EVENT & Design F.J.Ganser KG tr125